Master Prävention und Gesundheitspsychologie

Der Master-Studiengang Prävention und Gesundheitspsychologie richtet sich sowohl an Berufstätige in höheren Positionen, die Wert auf ein nachhaltiges Management legen, als auch an Neulinge mit Erfahrung im Gesundheitsbereich. Angesprochen sind vor allem Akademiker aus den Bereichen Psychologie, Pflege- und Therapiewissenschaft, Pädagogik sowie aus den Natur- und Geisteswissenschaften. Das Studium soll auf eine Position mit Führungsaufgaben oder eine Selbstständigkeit vorbereiten. Dafür werden die erforderlichen Fachkenntnisse in den Bereichen Psychologie, Gesundheitspsychologie, Management und Prävention vermittelt. Mögliche spätere Tätigkeitsfelder finden sich in Bildungseinrichtungen, Verwaltungen und Institutionen für medizinische Berufe oder Pflegeberufe. Auch Unternehmen und Organisationen mit einem betrieblichen Gesundheitsmanagement sind potenzielle Arbeitsorte. Absolventen des Studiengangs sind zudem in der Lage Einzel- und Gruppencoachings im Hinblick auf gesundheitspsychologische Fragestellungen durchzuführen. Auch Führungskräfte-Trainings, soziale Kompetenztrainings und Maßnahmen zur Stressbewältigung können nach dem Studium angeboten werden.

Der Master Prävention und Gesundheitspsychologie wird als Fernstudium angeboten. Lehre und Betreuung erfolgen über den hochschuleigenen eCampus sowie durch Präsenzveranstaltungen und das Selbststudienmaterial. Die Lehrinhalte stehen in digitaler Form als Texte, Podcasts und Videos zur Verfügung. Auch Online-Bibliotheken der Hochschule stehen zur Verfügung. Regelmäßig finden Online-Veranstaltungen statt. Die Präsenzphasen am Studienzentrum Heidelberg werden zu einer Kompaktpräsenzwoche gebündelt. Diese findet am Ende des jeweiligen Semesters statt. Dort werden Fallstudien und Beispiele aus der Praxis durchgesprochen und erarbeitet.

» Direkt zur SRH Fernhochschule wechseln

Voraussetzungen

Zulassungsvoraussetzung für den Studiengang ist ein abgeschlossenes Hochschulstudium oder ein gleichwertiger Abschluss. Mindestvoraussetzung ist ein Bachelor-Grad mit 180 Credit Points. Im Bereich der Prävention oder der Gesundheitspsychologie sollten Sie über Grundkenntnisse verfügen. Zudem wird eine einjährige Praxis- oder Berufserfahrung vorausgesetzt.

Studienbeginn / Studiendauer

Das Studium kann immer zum Winter- oder Sommersemester begonnen werden. Die Regelstudienzeit beträgt vier Semester. Ein Semester dauert normalerweise sechs Monate. Je nach Bedarf kann ohne Mehrkosten ein Semester über eine Dauer von zwölf Monaten verteilt werden. Zu Beginn jedes neuen Semesters können Sie entscheiden, ob Ihr Semester sechs oder zwölf Monate dauern soll. So lässt sich die Regelstudienzeit auf maximal acht Semester á sechs Monaten verlängern.

Studieninhalte

Der Master-Studiengang Prävention und Gesundheitspsychologie ist interdisziplinär angelegt. Die Vermittlung von fachlichen und methodischen Kenntnissen sowie Führungskompetenz steht im Fokus des Studiengangs. In den vier Semestern werden Inhalte aus den Bereichen Persönlichkeits- und Sozialpsychologie vermittelt. Gesundheitspsychologie steht in Theorie und Praxis auf dem Lehrplan. Dazu gehört auch das Erlernen verschiedener gesundheitspsychologischer Diagnostikverfahren. Durch quantitative und qualitative Datenanalysen, ein empirisches Forschungsprojekt sowie die wissenschaftliche Abschlussarbeit erlangen Sie fundierte Kenntnisse im Bereich des wissenschaftlichen Arbeitens.

Pro Semester entscheiden Sie sich zudem für ein Wahlmodul. Die Module aus den Kompetenzfeldern Prävention, Management, Psychologie und Gesundheitspsychologie sind individuell kombinierbar. Im Bereich der Psychologie können Sie zwischen den Modulen Allgemeine Psychologie, Klinische Psychologie und Diagnostik wählen. Im Kompetenzfeld Management stehen die Module Betriebliches Gesundheitsmanagement, Gesundheitsbezogene Führung, Projektmanagement und Change Management zur Auswahl. Das Wahlmodul Neurorehabilitation beschäftigt sich mit der Notwendigkeit und Effektivität von Rehabilitationsmaßnahmen bei neurologischen Beeinträchtigungen.

Abschluss

Nach dem erfolgreichen Abschluss der vorgesehenen Prüfungen und dem Verfassen der Master-Thesis wird Ihnen der staatlich anerkannte Grad Master of Science (M.Sc.) im Master-Studiengang Prävention und Gesundheitspsychologie verliehen. Dieser Abschluss ist auch international anerkannt. Für eine bessere internationale Vergleichbarkeit erhalten Sie zudem ein englisches Diploma Supplement. Hier sind Angaben zu Ihrer Person sowie dem Niveau und Inhalt Ihres erworbenen Qualifikation vermerkt.

Link zum Anbieter

SRH Fernhochschule

Studiengänge der SRH Fernhochschule:

Master Prävention und Gesundheitspsychologie
4.3 (85%) 8 votes